Heute bin ich in meinen Garten gegangen und musste feststellen…es ist ruhig geworden… Die Vögel packen ihre Koffer und fliegen in den warmen Süden. Ich würde gerne mitfliegen, aber es bleiben zum Glück auch viele meiner kleinen Freunde hier!

Ob Vögel im Winter gefüttert werden sollen oder nicht ist im Naturschutz ein kontrovers diskutiertes Thema. Eigentlich sind unsere heimischen Vögel an die kalte Jahreszeit sehr gut angepasst und eine Winterfütterung ist nicht notwendig. Wichtig: Wirklich gefüttert werden sollte nur, wenn eine geschlossene Schneedecke und ein dauerhaft gefrorener Boden die Nahrungssuche erschwerden. Eine zu intensive Fütterung sorgt dafür, dass sich viele Vögel auf sehr engem Raum aufhalten. Hier entsteht das Risiko der Übertragung hoch ansteckender Krankheiten. Wenn gefüttert wird sollte die Futterstelle bei Tagesanbruch – wenn die Tiere nach überstandener Nacht am schwächsten sind – schon gefüllt sein. Damit erhalten die Vögel genügend Reserven, um nachmittags ihre natürlichen Nahrungsquellen (die auch bei extremen Bedingungen in gewissem Maße vorhanden sind) zu erschließen.

Das Futter sollte so dargeboten werden, dass es nicht nass wird oder vereist. Wichtig ist auch, dass das Futter nicht verkotet wird. Dadurch vermindert sich die Gefahr von seuchenartigen Erkrankungen. Macht die Futterstelle regelmäßig sauber! So kommen unsere kleinen Freunde gesund durch den Winter! Bei den Erkrankungen handelt es sich meist um Darminfektionen (z.B. Salmonellen- oder Trichomonaden-Infektion), die über den Vogelkot weiterverbreitet werden. Alternativen zur aktiven Fütterung Des weiteren ist es sinnvoll an Apfelbäumen einige Äpfel an den Ästen zu belassen und Fallobst nicht vollständig zu entfernen. Samenfresser freuen sich über stehen gelassene Samenstände von Wildblumen (z.B: Disteln). Oft überwintern in den Samenständen und im liegen gelassenen Laub Insekten und Spinnen…das freut die Insektenfresser! Die heimischen Gehölze mit Früchten und Beeren über den Winter stehen lassen und erst im Frühjahr zuschneiden, so erschließt sich den Vögeln ein reiches Nahrungsangebot. Auch Wichtig: Einige Vogelarten fressen gerne vom Boden. Einfach ein paar Körner ausstreuen!